Simone Walther

Logopädin
psychotherapeutische
Heilpraktikerin

NEU:
Seit dem 1. Juni 2016:
Netzgärten 1
86920 DENKLINGEN

Telefon:
08243-771 47 47

Email:
Simone.Walther@
Leben-im-Einklang.com

Homepage:
www.Leben-im-Einklang.com

Was ist Hypnose

Dass es Hypnose in verschiedensten Formen bereits seit tausenden von Jahren gibt, habe ich im Link „Geschichtlicher Hintergrund der Hypnose“ bereits erläutert.

Aber was genau ist nun eine Hypnose?

Hypnose ist ein veränderter Bewusstseinszustand, der über verschiedenste Techniken erreicht werden kann. Ist man in diesem veränderten Zustand, so bezeichnet man diesen als Trance. Korrekt ist also Hypnose der Weg in eine Trance.  Durch bildgebende Verfahren, wie zum Beispiel das EEG, lässt sich eine Gehirnaktivität nachweisen, die sich vom „normalen“ Zustand unterscheidet.
Das Wichtigste ist jedoch, dass Hypnose eine willentliche Einflussnahme auf das Bewusstsein ist! Ohne Ihren Willen, Ihre innere Zustimmung, können Sie nicht in Trance kommen!!! Während einer Hypnose haben Sie zu jeder Zeit völlige Selbstkontrolle!!!
Sie verlieren weder das Bewusstsein noch Ihre Willenskraft!

Jeder Mensch verfügt über eine innere Kontrollinstanz, die auch in tiefer Trance dafür sorgt, dass die grundlegenden Moral- und Wertevorstellungen unangetastet bleiben. Während der Hypnose stehen Sie mit mir in stetigem sprachlichen und gedanklichen Austausch. Sie haben zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Hypnose zu beenden oder Bedürfnisse auszudrücken.

SIE begeben sich auf Ihre Reise und
ICH leite Sie vertrauensvoll !
WIR sind in jedem Moment in engem Kontakt !

 Wie fühlt sich eine Trance an?

So individuell jeder Mensch ist, so unterschiedlich werden auch die Trancezustände wahrgenommen. Deswegen kann das beste Beschreiben das eigene Erleben nicht ersetzen.

Wir alle kennen Trancezustände aus dem Alltag, wenn z.B. die Umgebung und Zeit nicht mehr wahrgenommen werden, weil man in ein spannendes Buch vertieft ist, während einer langen Autofahrt alles wie automatisch abläuft oder im Zusammenhang mit Tanz und Musik. Sie ist im Alltag ein natürlicher Zustand, den wir tagtäglich erleben. Es ist der angenehme Zustand kurz vor dem Einschlafen oder dem Aufwachen. Alle Geräusche werden zwar wahrgenommen, interessieren uns aber noch nicht. Man ist entspannt, noch „nicht ganz da“, wir könnten jederzeit die Augen öffnen, wenn wir dies wollten. Denn Hypnose hat nichts mit Schlaf zu tun!

So ähnlich werden Sie den Zustand auch in einer Hypnose-Sitzung erleben, da es für die meisten Anliegen sinnvoll ist in solch „leichten“ bis „mittleren“ Trancen zu arbeiten. Bei der bewusst eingeleiteten leichten Trance sind Sie entspannt und bekommen alles von Außen mit! Dieser Zustand lässt sich gut mit dem des Aufwachens oder Einschlafens vergleichen. Bei der mittleren Trance ist das Bewusstsein etwas stärker eingeschränkt, sie spüren deutlich, dass etwas „anders“ ist. In beiden Trancearten können Sie sich gut an das Erlebte erinnern. Eine tiefe Trance wird in den Praxen fast ausschließlich zur Tiefenentspannung angestrebt.

Warum ist dieser Trancezustand so wichtig und was geschieht in Trance?

Kurz gesagt:
Die Trance ermöglicht uns Kontakt mit unserem Unterbewusstsein aufzunehmen! Im Unterbewusstsein sind alle Informationen gespeichert, ganz egal wie lange sie her sind…

So können wir zur Ursache, zu den Wurzeln unseres Anliegens / Problems  „reisen“, sie erkennen und auflösen!!!

Solch eine „Reise“ kann sehr unterschiedlich erlebt werden. Bei manchen Menschen läuft eine Art innerer Film ab, andere fühlen oder spüren sich ein. Informationen kommen genau auf dem Weg zu uns, wie sie uns am besten erreichen können und vorallem nur in dem Maß, wie wir sie verarbeiten können! Deshalb sind oft mehrere Sitzungen notwendig, um tief verborgene und weit verzweigte Wurzeln aufzudecken.

Häufig wird Hypnose auch zur Unterstützung bei angestrebten Verhaltensänderungen angewandt. Zum Beispiel bei der Raucherentwöhnung oder zur Gewichtsreduktion.
Es lassen sich auch sogenannte Suggestionen, positive sprachliche Äußerungen, die dem Unterbewusstsein das gewünschte Ziel vermitteln, verankern.
Zum Beispiel :

  • „Die Gesundheit ist mein höchstes Gut! Ab sofort, stelle ich das Rauchen ein und …“
  • „Ab sofort stelle ich mich der Verantwortung für meine Essgewohnheiten  und … “
  • „Alles Erlernte ist aufgesogen wie ein Schwamm und jederzeit abrufbar…“

Der Einsatzbereich einer Hypnose ist vielfältig! Link „Einsatzbereiche der Hypnose

Entgegen manch falscher Vorstellungen ist für eine erfolgreiche Sitzung Voraussetzung, dass Sie nicht zu tief in Trance geraten. Ist das Bewusstsein zu sehr „abgeschaltet“, können Teile der Suggestionen nicht gespeichert werden und sind nahezu wirkungslos.

Unter dem Link „Kontraindikationen für eine Hypnose“ können Sie sich darüber informieren, wann von einer Hypnose abgeraten wird.

Show-Hypnose

Immer wieder bemerke ich, dass die Vorstellung einer Hypnosesitzung von dem Gedanken an die sog. Show-Hypnose geprägt ist. Das Ziel dieser Vorführung ist es jedoch lediglich den Hypnotiseur als besonders mächtig und die Hypnose als sehr spektakulär darzustellen. Bei der Show-Hypnose wird eine absolute Tiefentrance hervorgerufen, die für eine therapeutische  Hypnosebehandlung völlig unbrauchbar ist, da in diesem Zustand Informationen nicht dauerhaft gespeichert werden können. Auch bei solch imposanten Inszenierungen muss der Proband seine innere Zustimmung geben, denn ohne seinen Willen wäre auch hier keine Hypnose möglich.